hero_abbdiscovery_2020_global_extern

Bernhard's Story

Mehr als drei Jahrzehnte ist es her, seit Bernhard anfing seine Story bei ABB zu schreiben. Heute ist er erfolgreich als Product Marketing Director/ Marketing & Communication Manager im Bereich Elektrifizierung tätig. Fundiertes Wissen, ein aktives Netzwerk, Fleiß, gezielte Arbeitsweise sowie eine Menge Durchhaltevermögen sind einige seiner Tipps für eine erfolgreiche Karriere bei ABB.  

JULIA BAADER


Bernhard Caviezel

Product Marketing Director & Local Division Marketing Manager, Electrification
Baden, Schweiz

„Egal welchen Weg man wählt, man braucht viel Geduld. Erfolg ist nicht einmalig, sondern muss immer wieder aufs Neue bewiesen werden. Dies ist die wichtigste Komponente einer erfolgreichen Karriere. Ob man sich nun den akademischen Weg aussucht oder den Weg über die Berufsbildung wählt, spielt keine Rolle.“

Bernhard, auch intern als Bernie bekannt, hat im ersten Schritt eine Lehre als Elektromonteur absolviert. Nachdem er 12 Jahre im Bereich Installation gearbeitet hat, wechselte er 2002 intern als Verkäufer zum Sales Departement.

Mit einem kleinen Grinsen erzählt er, wie der Wechsel zum Verkauf zustande gekommen ist: „Als ich die Ineltec, eine Leitmesse für Elektrifizierungsprodukte in der Schweiz, in Basel besuchte, kam ich am ABB-Stand vorbei und sah eine offene Stelle als Verkäufer in der Ostschweiz. Daraufhin sagte ich meinem Kollegen, wie traurig es doch sei, dass die Position nicht besetzt werden konnte. Woraufhin der Kollege meinte, ich sei doch passend für diese Stelle.“ Innerhalb von 48 Stunden war alles unter Dach und Fach.

Bernie ist sich bewusst ist, dass sich die Zeiten geändert haben und sich viele Einstiegsmöglichkeiten an Hochschulabsolventinnen und -absolventen richten. Dennoch vertritt er die Meinung, dass eine Lehre ein gelungener Berufseinstieg ist: „Es braucht zwar etwas länger, dafür erlangt man fundierte Kenntnisse in der Anwendung unserer Produkte und Lösungen, und versteht die Anforderungen auf Kundenseite aus eigener Erfahrung. 

Sobald man erste Berufserfahrung gesammelt hat, ist Eigenmarketing auch ein wichtiger Teil des Erfolgs, ganz nach dem Motto: “Tue Gutes und rede darüber“. In einer immer interdisziplinäreren und stärker vernetzten Welt wird von der jungen Generation zudem ein hohes Maß an bereichsübergreifendem Denken erwartet. 

Während seiner Karriere hat Bernie insbesondere das Thema Digitalisierung in der Energieversorgung vorangetrieben. Mit Hilfe seines Teams konnte er einen Paradigmenwechsel bewirken. Weg von manuell gesteuerten und überwachten Energieversorgungsprozessen hin zu digitalen, exakt programmierten Anlagen, die einen substanziellen Beitrag zu einer sicheren, transparenten und nachhaltigen Energieversorgung leisten. Vor allem für kritische Einrichtungen wie Spitäler war das ein Quantensprung. „Menschen können in Stresssituationen Fehler machen, eine programmierte Anlage hingegen macht genau das, wofür sie programmiert wurde.“ 
Gerade in der Schweiz sei es großartig, wie Innovation intern und extern mit Partnern vorangetrieben wird, betont Bernie. „Wir arbeiten hier gemeinsam an Brennpunkt-Themen wie Energieeffizienz, Dekarbonisierung oder Versorgungssicherheit, und dies in holistischen Konzepten, sprich 360-Grad.“

Warum er 31 Jahre lang der ABB-Familie treu geblieben ist, erklärt er wie folgt: 

„In erster Linie habe ich Menschen um mich, die mich jeden Tag aufs Neue inspirieren. Dies lässt mich immer wieder überlegen, was ich heute besser machen kann als am Vortag. Die Tatsache, dass wir alle für einen gemeinsamen Zweck (Purpose) arbeiten, ist eine weitere Motivation.

“Nicht nur bei der Arbeit, sondern auch in seiner Freizeit experimentiert Bernie gerne. Er komponiert im stillen Kämmerlein Musik und fotografiert leidenschaftlich gerne. Wenn er nicht am Komponieren oder Fotografieren ist, dann ist er in der Küche zu finden. Er kreiert gerne neue Rezepte aus verschiedenen Küchen und kann sich dabei selbstverwirklichen – der perfekte Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag.

Auch nach so vielen Jahren Erfahrung hinterfragt er die Dinge, bevor er eine Entscheidung trifft. Seine Ziele erreicht er, indem er sich, wo immer möglich, einem strukturierten Plan folgt, natürlich mit der notwendigen Flexibilität. Dies ermöglicht ihm festzuhalten, was er erreichen möchte und zeigt ihm auf, ob er die notwendigen Mittel dafür hat. 
„Ich mache die Dinge mit Leidenschaft und gebe immer 110 Prozent, oder ich lasse es sein.“ Das hat er auf jeden Fall erfolgreich bewiesen!

​​​​​​​Inspiriert von unseren Kollegen?
Make it your story. Werden Sie Teil des Teams.


Mehr erfahren

Warum ABB

Warum ABB

Bei ABB zu arbeiten, bedeutet auch einen Beitrag für eine produktivere und nachhaltigere Zukunft zu leisten. Lassen Sie uns gemeinsam neue Technologien vorantreiben. Wir entwickeln unsere Geschäftsmodelle und Arbeitsweisen stetig weiter. Davon profitieren unsere Kunden, Partner und die gesamte Gesellschaft. Werden Sie ein stolzer Teil unseres Teams. 
Diversität & Inklusion

Unsere Verantwortung

Wir kümmern uns um unsere Mitarbeitenden und ihre persönlichen Geschichten. 
Wir schaffen eine sichere, faire, gerechte und integrative Arbeitsumgebung, in der unsere Beschäftigten ihre Ziele erreichen und sich weiterentwickeln können - unabhängig von Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Orientierung oder kulturellem, religiösem oder sozialem Hintergrund. Vielfältige Teams sind für uns ein Schlüssel zum Erfolg. ABB verpflichtet sich zu einem hohen Standard an
Integrität.